Aktuelles Schulleben 
 
 
 

 

 

Schriftliche Abschlussprüfungen an der EKS

ZAA

Darstellung von Salina, 9Ra

Geschrieben von Gunnar Krosky

Frau Dr. Christina Stresemann zu Gast an der EKS

Vorab schon einige Fotoimpressionen zum Besuch von Dr. Christina Stresemann, die der Einladung von Sascha Kurzrock und Ulf-Dieter Fink ins nordhessische Homberg gefolgt war und auf den Spuren ihres Großvaters war.

„Wir hatten eine Expertin eingeladen, der es aufgrund ihrer Nähe zu den Schülerinnen und Schülern gelungen ist, eine komplexe Thematik anhand von Schülerfragen verständlich mit diesen zu erörtern und für sie zu erläutern.“ Der stellvertretende Schulleiter der Erich Kästner-Schule, Ulf-Dieter Fink, zog eine positive Bilanz, nachdem ein besonderer Tag an der EKS dem Ende zuging. Mit Frau Dr. Christina Stresemann besuchte am vergangenen Mittwoch die Enkelin des Nobelpreisträgers Gustav Stresemann die Kreisstadt. Die Richterin des Bundesgerichtshofs folgte damit einer Einladung der Erich Kästner-Schule, die der Fachbereich Politik in Kooperation mit dem Projekt „100 Köpfe der Demokratie“, der Theodor Heuss-Stiftung, der Sauerwein-Horak-Stiftung sowie der VR-Bank Chattengau-Schwalm-Eder ermöglichen konnte.

Nach einem Pressegespräch mit der HNA stellte sich Frau Dr. Stresemann am Mittwochmorgen in zwei Schulstunden in den Dienst der Klassen 9Ra, 9Rb und 10H. Aus der Klasse 9Rb befragten Alexander, Ismael, Jakob und Viktor Frau Dr. Stresemann zu ihrer Person. 

Anschließend wurde der Lebenslauf des berühmten Großvaters in mehreren Schritten beleuchtet. Aus der Klasse 10H erörterten Melinda, Samantha, Alexander und Tobias mit Frau Dr. Stresemann die Kindheit und Jugend Gustav Stresemanns via Interviewform, ehe die Klasse 9Ra Abschnitte aus dem Leben des Reichskanzlers präsentierte. Hierfür zeichneten Amina, Dila, Joelle, Maja, Micha, Nick, Sophia und Zoé verantwortlich. Die außenpolitische Wirkung Gustav Stresemanns und die deutsch-französischen Beziehungen wurden wiederum in einem Gespräch der 9Ra mit Frau Dr. Stresemann thematisiert, die Fragen stellten Nick und Zoé.

Die Veranstaltung in der Schule

100 Köpfe der Demokratie 22 05 18 Fink u Stresemann COLLAGE k

Fotos: A. Kaluschni

Im Anschluss an eine kurze Pause entstand ein überaus hörenswerter und von Themenvielfalt geprägter Podcast der Medien AG mit Frau Dr. Stresemann, der hier abgerufen werden kann. Amina, Marie, Salina, Sina und Fynn sprachen mit der Juristin unter anderem über Gerichtsfälle, die ihr besonders nahe gingen, aber auch über private Themen wie Frau Dr. Stresemanns Leidenschaft zu Pferden.

Die Podcast-Aufnahmen

100 Köpfe der Demokratie 22 05 18 Stresemann Podcast k

Fotos: A. Kaluschni

Einen würdigen Abschluss bot Frau Dr. Stresemanns Besuch in der gutbesuchten Homberger Stadtkirche am Mittwochabend. In der von Schulleiter Dieter Goldmann moderierten Veranstaltung stellten die Schülerinnen und Schüler der obengenannten Klassen dem Homberger Publikum ihr Vormittagsprogramm vor. In der anschließenden Fragerunde stand Frau Dr. Stresemann den Gästen Rede und Antwort. Die Gelegenheit nutzten insbesondere die Schülerinnen und Schüler der 10H, um eigene Fragen zu stellen, die sich ihnen während ihrer Recherchephase im Vorfeld des hohen Besuchs ergaben.

Die Veranstaltung in der Stadtkirche

100 Köpfe der Demokratie 22 05 18 Goldmann Kirche COLLAGE k

Fotos: A. Kaluschni

Die Erich Kästner-Schule im Allgemeinen und der Fachbereich Politik im Speziellen verfolgten mit der Einladung von Frau Dr. Stresemann verschiedene Ziele, die im Rahmen der Demokratieerziehung an der EKS besondere Wertschätzung genießen: „Aktuelle Herausforderungen, wie das Erlernen von Streitfähigkeit und das friedliche Austragen von Konflikten, spielen in unserer Schule eine bedeutsame Rolle: historisch in der der Weimarer Republik – aktuell in Bezug auf den Krieg im Osten Europas“, erläutert der PoWi-Lehrer Ulf-Dieter Fink und ergänzt: „Darüber hinaus war es für uns wichtig, die Kommunikationskompetenz unserer Schülerinnen und Schüler nachhaltig zu schulen und ihr Selbstbewusstsein hinsichtlich des Aufeinandertreffens mit Menschen aus Politik und Gesellschaft zu fördern.“

Sascha Kurzrock, neben Ulf-Dieter Fink Organisator der Veranstaltung und Fachbereichsleiter PoWi an der Erich Kästner-Schule, zeigt sich ebenfalls sehr zufrieden: „Der Besuch von Frau Dr. Stresemann wird für unsere Schule ein unvergessliches Erlebnis bleiben. Ich bin stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler und darauf, wie sie die Veranstaltung vorbereitet und durchgeführt haben.“

Stolz auf ihre Schülerinnen und Schüler war auch Angelina Kaluschni. Sie ist seit Anfang des Monats Referendarin an der EKS, half bei den Vorbereitungen sowie beim Ablauf der Veranstaltungen und begleitete den Tag mit ihrer Kamera: „Ich war von unseren Schülerinnen und Schülern begeistert und habe selbst viel in diesen Tagen mitgenommen.“


Text: Sascha Kurzrock

 

Geschrieben von Gunnar Krosky
Dr. Christina Stresemann an der EKS

Die Erich Kästner-Schule freut sich, am Mittwoch, dem 18. Mai 2022, einen besonderen Gast in der Kreisstadt begrüßen zu dürfen: Dr. Christina Stresemann, Richterin am Bundesgerichtshof und Enkelin des Nobelpreisträgers und Reichskanzlers sowie Reichsminister des Auswärtigen, Gustav Stresemann.  
Frau Dr. Stresemann wird am Vormittag den Unterricht dreier Klassen bereichern und Fragen der Schülerinnen und Schüler beantworten. Anschließend steht Frau Dr. Stresemann der Medien-AG der EKS für einen Podcast zur Verfügung.  
Am Abend lädt die Erich Kästner-Schule zu einer Veranstaltung in der Homberger Stadtkirche ein. Frau Dr. Stresemann wird im Rahmen dieser Veranstaltung, die den Titel „Der brüchige Friede in Europa“ trägt, einen Vortrag über das Wirken Gustav Stresemanns und über die gegenwärtige Situation in Europa halten. Darüber hinaus werden Schülerinnen und Schüler Frau Dr. Stresemann interviewen, um dem Publikum auf diese Weise ausgewählte Stationen aus Gustav Stresemanns Vita näherzubringen.
Beginn der Veranstaltung ist um 19:00 Uhr, die Erich Kästner-Schule freut sich, Sie an diesem besonderen Abend in der Stadtkirche begrüßen zu dürfen!

Text: Sascha Kurzrock

Geschrieben von Gunnar Krosky

Später brauche ich ...

Die Klasse 10H beschäftigte sich im Arbeitslehreunterricht mit Themen der Wohnungssuche, Versicherungen und der Preisbildung, die für sie später von Bedeutung sein wird. In einer Mappe haben sie ihre Erkenntnisse zusammengestellt. Eine Auswahl an Deckblättern bzw. Ausschnitten ist in der folgenden Abbildung zusammengefasst. Ein Ausschnitt von Lauras Einleitung ist hier zu lesen.

Später brauche ich DeckblattCollage

Geschrieben von Gunnar Krosky

DSD-Prüfungen an der EKS

Am 09.03.2022 und 31.03.2022 war es wieder so weit: Die Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom (DSD I) fanden an der Erich Kästner-Schule statt.

Während am 31.03.2022 die Prüfungsteile Hören, Lesen und Schreiben geprüft wurden, ging es am 31.03.2022 um das Themenfeld der mündlichen Kommunikation. Hierbei mussten die Schüler/innen zuerst ihre Sprachkompetenz in der Alltagskommunikation unter Beweis stellen, danach ein Thema ihrer Wahl präsentieren sowie hierzu Fragen beantworten.

Themen, die von den Schülerinnen und Schülern gewählt wurden, beschäftigten sich .u.a. mit den Bereichen Heimatland, Kultur und Religion.

Bei diesem mündlichen Prüfungsformat wurde besonders auf die Bewertungskriterien Wortschatz, Strukturen, Inhalt, Präsentation, Grammatik und Aussprache geachtet.

Für die Bewertung war neben der schulinternen DSD-Lehrkraft (Frau Hoos) noch die externe Prüfungsvorsitzende (Frau Lohse) zuständig. Durch die doppelte Prüferkraft, konnte somit eine objektivere  Bewertung durchgeführt werden. Besonders positiv fielen ebenfalls die Bewertungsergebnisse aus:

Alle 8 anwesenden Prüflinge konnten bei der mündlichen DSD-Prüfung das B1-Niveau und somit die höchste Sprachstufe des DSD I erzielen. In diesem Sinne: Gratulation an die talentierten Zweitsprachlerner der EKS!MK BeispielprüfungHPMK Beispielprüfung 2

Geschrieben von Michaela Hoos

Helfend Handeln - die EKS für die Ukraine!
Die EKS sammelt Sachspenden wie Verbandskästen (neu und abgelaufen), ungebrauchte Hygieneartikel, Konserven, Decken, Schlafsäcke, Taschenlampen, Powerbanks und weitere sinnvoll zu verwendende Gegenstände.

Wo? Raum 113 - Raum im Cafeteria-Aufgang (Gebäude nahe der Beratungsstelle)
Wann? Montag bis Freitag von 9:25 bis 9:45 Uhr
Die Sammelaktion läuft bis zum 23.03.2022.

Die Artikel werden vor Ort sortiert, in Kisten verpackt und den Maltesern übergeben.
Zudem werden aus gespendeten Zutaten mittwochs in der Cafeteria Waffeln verkauft und täglich aus der Schulküche Kuchen. Die Erlöse werden ebenfalls gespendet.

Ein großer Dank geht an die Klassen 7Ra und 8Hb, die sich mit den Klassenlehrerinnen Frau Pawellek und Frau Sisman für die Aktion einsetzen. Außerdem sind Frau Doncev und Melanie aus der Cafeteria unermüdlich im Einsatz.

Doppeldaumen hoch!

Geschrieben von Gunnar Krosky

Künstlerische Auseinandersetzung aus aktuellem Anlass

Die Klasse 8Hb stellte unter der Leitung von Frau Prüssing ein mehrteiliges Fensterbild mit der Forderung nach Frieden her - schön!

Peace

Foto: Prüssing

Geschrieben von Gunnar Krosky

Sprachförderung mit allen Sinnen: Wortschatzfelder „Tiere, Bauernhof und Natur“ ganzheitlich begegnen

Im November begab sich die Intensivklasse 1 auf die Spuren des Bauernhoflebens. Nach einer sprachlich vorbereitenden Unterrichtseinheit zum Thema Bauernhof, durften die Kinder und Jugendlichen direkt vor Ort ihre erlernten Sprachkenntnisse unter Beweis stellen und diese vertiefen. Es wurde der Hof mit seinen Tieren, Maschinen, Werkzeugen und Hofmitarbeitern kennengelernt. Hierbei kamen die Schüler/innen mit den dortigen Mitarbeitern ins Gespräch und erhielten wertvolle Informationen zur Milchgewinnung und zur Viehzucht. Neben der Erweiterung ihres Grundwortschatzes konnte somit auch bereits wichtiger Fachwortschatz direkt in der Praxis erworben werden. Die Schüler/innen zeigten sich insgesamt am Bauernhofleben sehr interessiert und halfen sogar aus eigener Initiative mit. Nach einer anschließenden Reflexionsphase zeigte sich, dass die Erkundungstour am Bauernhof für die komplette Lerngruppe ein oller Erfolg war.

  Kälbchenkl   Milchgewinnungkl   Milchfilterkl      Gruppenbildkl

Geschrieben von Michaela Hoos

Dritter Platz für die Erich Kästner-Schule

Im Rahmen der Juniorwahl nahm die Erich Kästner-Schule mit ihrem Filmbeitrag am deutschlandweiten Wettbewerb „Juniorwahl – Wir auch!“ teil und belegte den dritten Rang.

Ausschlaggebend für die Platzierung war die Anzahl der erzielten Klicks und Likes. Die WBFRB 1.2 von der BBS 1 im niedersächsischen Gifhorn und die Klasse 10a vom Lessing-Gymnasium in Lampertheim landeten vor der Medien-AG der EKS.

Die Schülerinnen und Schüler sind stolz auf ihren Erfolg: „Wir freuen uns darüber, dass wir den dritten Platz belegt haben. Es hat Spaß gemacht, den Kurzfilm zu produzieren“, so Nick.

„Zeigt allen anderen, wie die Juniorwahl bei euch läuft!“, lautete die Aufgabenstellung, die filmisch oder fotografisch umgesetzt werden musste. Die Medien AG begleitete die Juniorwahl über mehrere Tage, dabei entstanden zahlreiche Fotos, Berichte, Interviews und drei Videos.

Zuletzt portraitierte die AG das Ganztagsangebot der Erich Kästner-Schule.

Geschrieben von Sascha Kurzrock

 

Übergabe der DSD I-Diplome an der EKS

 

Diplomübergabe 2021 c

 

Stolz präsentieren die Schüler/innen der Erich Kästner-Schule ihre DSD-Diplome, die sie am heutigen Tag feierlich entgegennehmen durften. Als Zeichen der Wertschätzung erhielt jeder Prüfling außerdem eine kleine Sonnenblume überreicht, welche die Schüler/innen auch Zuhause an das freudvolle Ereignis erinnern soll.

 

Zwar waren die Vorbereitungen unter Pandemiebedingungen in diesem Schuljahr nicht gerade einfach, dennoch konnten erfreuliche Ergebnisse erzielt werden. Die Schüler/innen aus unterschiedlichen Nationen und Kulturen schafften es, ihre Sprachkenntnisse auf A2- und B1-Niveau in allen vier Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben) unter Beweis zu stellen.

 

Hiermit ist die Erich Kästner-Schule eine von nur vier weiteren allgemeinbildenden Schulen aus dem ganzen Schwalm-Eder-Kreis und Waldeck-Frankenberg-Kreis, die eine solche DSD I-Prüfung im aktuellen Schuljahr ihrer Schülerschaft ermöglicht hat.

 

Geschrieben von Michaela Hoos

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.